Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sensler Viehzüchter präsentieren ihre Zuchterfolge in Tafers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 «Ein fröhliches Ereignis für die Züchter, auch wenn zurzeit leider unerfreuliche Perspektiven die Landwirtschaft beherrschen»–dies schreibt Thomas Hunziker, Präsident des Viehzuchtvereins Sense, in seinem Grusswort zur Bezirksschau am Samstag. Er bezieht sich auf den sehr tiefen Milchpreis, der den Landwirten derzeit zu schaffen macht. Am Samstag sollen sie diese Sorgen für ein paar Stunden vergessen. 50 Züchter zeigen in Tafers ihre Zuchtergebnisse. Es sind ein paar Tiere und Züchter weniger als bei früheren Schauen. «Ein Zeichen der Zeit», sagt Thomas Hunziker. Einigen Züchtern sei die Lust, den Aufwand für eine solche Ausstellung auf sich zu nehmen, vergangen. Die Frage, ob sich der Aufwand noch lohne, sei berechtigt. «Dank dem Einsatz von fast hundert freiwilligen Helfern und der Unterstützung von Sponsoren geht es gut.» Ohne diese Hilfe wäre der Anlass von den Kosten her nicht zu tragen. Die rund 150 präsentierten Kühe stellten einen guten Querschnitt der Sensler Rinderzucht dar. «Ich hoffe, dass sich die besten Kühe aus dem Bezirk zur Schau stellen.»

Die Tiere werden in den Kategorien Simmental, Swiss Fleckvieh, Red Holstein und Holstein von einem Richtergremium beurteilt (siehe Kasten). Ausserdem wird wieder der beliebte Kälber-Wettbewerb präsentiert: Jungzüchter verkleiden sich und präsentieren in der Arena das Jungvieh. Das originellste Paar wird ausgezeichnet. im

Programm

Ein Tag im Zeichen der Viehzucht

Die achte Bezirksviehschau in Tafers beginnt kurz nach 7 Uhr: Dann bringen die Landwirte ihre Tiere. Von 9 bis 9.30 Uhr findet die Jurierung der Rinder und die Wahl der Rindermiss statt. Von 9.30 bis 10.30 Uhr werden die Jungkühe gerichtet und die Juniormiss gewählt. Von 10.30 bis 13.30 Uhr schauen sich die Richter die Kühe nach Rassenkategorien an. Von 13.30 bis 14 Uhr findet der Kälberwettbewerb statt, um 14 Uhr die Miss-Wahlen. Um 19.30 Uhr beginnt im gedeckten Festplatz der öffentliche Züchterabend mit der Übergabe der Ehrenpreise, Festwirtschaft und Barbetrieb.im

Mehr zum Thema