Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Senslerdeutsche Lyrik an den Literaturtagen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg An den Solothurner Literaturtagen versammeln sich jedes Jahr am Auffahrtswochenende die Grössen der Schweizer Literaturszene. Unter den anwesenden Schriftstellern befindet sich heuer die 25-jährige Überstorferin Angelia Maria Schwaller, die aus ihrem neuen Gedichtband «dachbettzyt» vorlesen wird.

«Es ist ein schönes Gefühl, an diese wichtigen Literaturtage eingeladen zu werden», sagt Angelia Maria Schwaller. Die Verlage schlagen der für die Auswahl zuständigen Kommission Autoren vor. «Die Organisatoren der Literaturtage interessieren sich für junge Autoren und für die Sprachenvielfalt», erklärt Schwaller den möglichen Grund für ihre Teilnahme. Die Qualität der Texte müsse aber natürlich auch stimmen. Die junge Lyrikerin sieht die Solothurner Literaturtage als eine gute Plattform, um sich präsentieren zu können. «Zudem wird es sicher interessante Begegnungen mit anderen Autoren geben.»mir

Solothurn, Sa., 19. Mai, 18 Uhr (Kurzlesung); So., 20. Mai, 15.00 Uhr.

Mehr zum Thema