Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Service Check setzt neu auf online

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer eine Putzfrau beschäftigt, muss diese anmelden und versichern – auch wenn sie nur wenige Stunden in der Woche die Wohnung putzt. Wer Personal schwarz beschäftigt, muss mit Sanktionen rechnen. Das Freiburgische Amt für den Arbeitsmarkt arbeitet seit 2006 mit dem Verein Service Check zusammen: Sie erleichtern es Privatpersonen, Putzfrauen, Gelegenheitsgärtner und Personen, die zu den Kindern schauen, anzumelden. Service Check übernimmt die administrativen Aufgaben und sorgt dafür, dass das Personal bei den Sozialversicherungen angemeldet ist. So verfügen die Angestellten dank AHV, IV, Arbeitslosenversicherung und Unfallversicherung über eine soziale Absicherung.

Nun stellt Service Check vom Papier auf online um: Wurden die geleisteten Arbeitsstunden bisher auf einem Formular festgehalten und eingeschickt, können die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dies künftig online erledigen. Laut Mitteilung des Amts für den Arbeitsmarkt und von Service Check bringt dies eine erhebliche Zeitersparnis mit sich. Das Amt schätzt nach Erfahrungen anderer Kantone, dass innerhalb eines Jahres die Hälfte der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber von der Papier- auf die Online-Version umstellen werden; im zweiten Jahr könnte die Quote gar auf 70 Prozent steigen. «So könnten jährlich rund 93 Kilogramm Papier eingespart werden», heisst es in der Mitteilung.

Die Papier-Checks bleiben erhalten, werden aber überarbeitet: Sie sollen einfacher zu nutzen sein und dem neuen grafischen Auftritt von Service Check angepasst werden. Vorgedruckte Angaben sollen auch hier helfen, Zeit zu sparen.

Neu mit Taggeldversicherung

Ab Januar können die Mitglieder von Service Check eine Taggeldversicherung für ihre Angestellten abschliessen.

Der Verein Service Check ist dem Cen­tre d’intégration socioprofessionelle (CIS) angegliedert. Für den Verein arbeiten sieben Mitarbeitende mit IV-Rente sowie drei Verantwortliche und Betreuer.

njb

www.cheque-emploi-fribourg.ch

Mehr zum Thema