Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Seydoux im grössten Glücksgefühl

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seydoux im grössten Glücksgefühl

Bis zum 17. Lebensjahr hatte der 21-jährige Philippe Seydoux für den SCB gespielt. Dann wechselte er zu Kloten, wo er die ersten Schritte in der NLA machte.

Vor zwei Wochen holte ihn Manager McParland als Verstärkung an die Sanne, und gestern dankte der neue Abwehrspieler dies mit zwei Toren. Klar, dass es zum ersten Mal war, dass er in einem Meisterschaftsspiel in der obersten Liga zwei Treffer erzielte: «Mein erstes NLA-Tor schoss ich ebenfalls gegen den SCB, vielleicht bringt mir mein ehemaliger Klub in dieser Beziehung Glück.»Seydoux hätte seine beiden Tore allerdings lieber gegen einen Sieg eingetauscht: «Schade, wir spielten defensiv gut und hatten die Berner ein paar Mal klug ausgekontert. Aber einmal mehr reichte es trotzdem nicht zu drei Punkten.»In der Natipause will der zweisprachige «Drache» mit seiner Mannschaft hart arbeiten, um für die kommenden Spiele gerüstet zu sein. McParland will, dass sein Neueinkauf bis Ende Saison zu den besten fünf Verteidigern im Klub avanciert. Gestern in Bern gehörte die Nummer 16 schon zu den zwei Besten…mi

Mehr zum Thema