Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Showdown für die Düdingen Bulls

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Für die Düdingen Bulls geht es heute Abend (20.15 Uhr) im letzten Spiel der Abstiegsrunde der Swiss Regio League um alles oder nichts. Wollen die Sensler den Ligaerhalt aus eigener Kraft schaffen, müssen sie gegen Star Forward mindestens einen Punkt gewinnen.

Die Hauptpremiere ist den Bulls am Samstag mit dem 4:1-Sieg gegen Seewen resultatmässig geglückt. Die Leistung an sich war indes eher mässig; vor allem in der Defensive – sonst das Prunkstück des Teams – stimmte die Ordnung nicht. In dieser Hinsicht werden sich die Düdinger steigern müssen. Star Forward hat das letzte Spiel gegen Chur zwar mit 3:8 verloren und trat dabei nur mit zwei Linien an. Es ist aber davon auszugehen, dass die Waadtländer heute beim Spiel der Spiele wesentlich engagierter und mit einem schlagkräftigeren Team zu Werke gehen werden.

Motivationsprobleme kennen auch die Bulls nicht. «Meine Spieler sind heiss und wollen gewinnen», sagt Trainer Thomas Zwahlen. Gleichzeitig warnt er aber: «Wenn man gegen ein Juniorenteam spielt, das läuferisch sehr stark ist, muss man aufpassen, dass man den Gameplan nicht verliert. Wir müssen geduldig und clever sein.»ms

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema