Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sicherheit geht vor Tradition

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bösingen Aus Sicherheitsgründen sind in der Bösinger Aufbahrungshalle keine brennenden Kerzen mehr erlaubt. Dies hat der Gemeinderat entschieden. «Brennende Kerzen sind unbeaufsichtigt gefährlich», sagte Gemeindeschreiber Beat Riedo auf Anfrage. Zu Hause lasse auch niemand Kerzen brennen und gehe dann weg. Beim Verbot handle es sich um einen Grundsatzentscheid. «Bisher war es eine Grauzone mit den Kerzen», sagte Riedo. Das Verbot sei mit den Ortskirchen abgesprochen. In Bösingen sei wegen den brennenden Kerzen nie etwas passiert. Der Fall in Düdingen sei in Gedanken aber noch präsent. Dort fiel vor fast zwei Jahren durch ein Missgeschick eine brennende Kerze in einen offenen Sarg und löste einen Brand in der Totenkapelle aus. hpa

Mehr zum Thema