Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sicherheitspreis geht in Sensebezirk

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit ihrem neuen regionalen Sicherheitspreis will die Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) Engagement für die Sicherheit belohnen. Einer der Preisträger ist Hugo Schuwey, Gemeinderat und BfU-Sicherheitsdelegierter der Gemeinde Rechthalten. Er zeige: Ein Mensch allein könne bewirken, dass die Verkehrssicherheit in einem ganzen Dorf erhöht werde, schreibt die Beratungsstelle in einer Mitteilung. Für Schuwey ist der Preis eine «schöne Anerkennung» für seine Arbeit, wie er im Gespräch mit den FN sagt. Er hat angeregt, dass in Rechthalten flächendeckend Tempo 30 eingeführt wurde. Zudem hat er beantragt, den Spielplatz beim Schulhaus neu und sicherer zu gestalten. Und er hat bereits Pläne für weitere Verbesserungen der Sicherheit im Dorf.

nas

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema