Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Sie handelten aus egoistischen Motiven»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Januar 2015 brannte das denkmalgeschützte Hotel Kaiseregg in Plaffeien komplett ab. Nachdem der Brandstifter bereits verurteilt worden ist, müssen nun auch die beiden Auftraggeber hinter Gitter. Der Drahtzieher erhielt eine Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren. Der Hotelbesitzer 30  Monate. Davon muss er 6  Monate sicher absitzen, 24  Monate wurden auf Bewährung ausgesprochen. Gerichtspräsident Benoît Chassot sagte bei der Urteilsverkündung, die beiden Täter hätten aus egoistischen Motiven gehandelt. «Der Brand sollte den Weg freimachen für ein neues Bau­projekt.»

rsa

Bericht Seite 5

Mehr zum Thema