Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sieg und Niederlage für Gottéron-Frauen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Samstag sicherte sich Gottéron einen wichtigen Sieg im Kampf um den 2. Tabellenplatz. Gegen ein mit starken Ausländerinnen antretendes Basel legten das gute Kollektivspiel und der Kampfgeist den Grundstein zum Erfolg für Gottéron. Freiburg liess sich nach dem Rückstand im ersten Drittel nicht aus der Ruhe bringen und konnte im Mitteldrittel erstmals in Führung gehen – der Ausgleich Basels folgte jedoch nur 40 Sekunden später. Im letzten Drittel erhöhte Basel zwar den Druck, zwei Kontertore durch Natascha Novacek und Lisa Zurbriggen brachten Freiburg aber den Sieg.

Nur knapp 24 Stunden später musste Freiburg auswärts gegen den ungeschlagenen Leader Illnau/Effretikon antreten. Neidlos muss zugegeben werden, dass Gottéron nie den Hauch einer Chance hatte gegen den Absteiger aus der höchsten Spielklasse. Hätten die Freiburgerinnen nicht gekämpft bis am Schluss, hätte die Niederlage gut und gerne noch viel höher ausfallen können.

Gottéron – Basel 5:4

Illnau/Effretikon – Gottéron 9:1

Mehr zum Thema