Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Siege für das Spitzenduo

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga haben am Wochenende Leader Schönberg und das zweitklassierte Plasselb ihre Spiele gewonnen. Sie belegen damit nach sechs Runden weiterhin die beiden Aufstiegsrundenplätze.

fm

Plasselb – Tafers 2:0 (0:0)

Tore: 47. F. Brügger 1:0. 90. B. Neuhaus 2:0.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie. So kam es in der ersten Hälfte nur vereinzelt zu Torchancen. Mike Brügger bewies sich im Kasten der Gastgeber mit einer Glanzleistung und wehrte die gefährlichen Abschlussversuche des FC Tafers ab. Da der Ball in den Reihen beider Teams weiterhin nur herumplätscherte, stand es zum Pausentee noch immer 0:0. Das sollte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit ändern. Die Plasselber kamen mit voller Entschlossenheit aus der Kabine zurück, und ihnen gelang in der 47. Minute durch Fabian Brügger der Führungstreffer. Sein Schuss wurde von einem Gegenspieler entscheidend abgelenkt. Der FC Tafers konnte keine gefährlichen Akzente mehr setzen. In der Nachspielzeit gelang es Benjamin Neuhaus, mit einem Schuss auf das verwaiste Tor aus der Platzmitte zum Endergebnis von 2:0 erhöhen. Erneut errang der FC Plasselb einen Sieg ohne Gegentreffer.

jw

Schmitten – Kerzers II 3:2 (1:0)

Tore: 27. Zbinden D. 1:0, 54. Guggisberg S. 1:1, 60. Zbinden D. 2:1, 64. Keller A. 3:1, 74. Schwab F. 3:2.

Die Ausgangslage der beiden Teams war einfach: Mit einer Niederlage bestand die Gefahr, unter den Tabellenstrich zu rutschen. Dementsprechend kam die Partie nur mühsam in die Gänge. So gegen Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Platzherren vermehrt in Szene setzen. Ein mustergültig vorgetragener Angriff auf der linken Seite schloss Zbinden zur Führung ab. Nun war das Spiel lanciert, es kam auf beiden Seiten zu guten Tormöglichkeiten. Eine Unachtsamkeit in der Heimabwehr ermöglichte Guggisberg den Ausgleichstreffer in der 54. Minute. Es dauerte aber nicht lange, und der schnelle Zbinden zog alleine auf den Gästehüter zu und bezwang ihn souverän. Nach einem Eckball in der 64. Minute brachten die Gäste den Ball nicht aus dem Fünfmeterraum; Keller sorgte aus kurzer Distanz für die Vorentscheidung. Schmitten hatte etwas mehr Spielanteile, so geht der Sieg für das Heimteam in Ordnung.

jb

Schönberg – Giffers- Tentlingen 3:1 (2:1)

Tore: 8. S. Rotzetter 0:1. 24. A. Sefa 1:1. 35. E. Uka 2:1. 60. I. Duka 3:1.

Der FC Schönberg hat sich auch im sechsten Meisterschaftsspiel keine Blösse gegeben. Trotz frühem Rückstand gewannen die Stadtfreiburger gegen Giffers-Tentlingen am Ende ungefährdet 3:1.

fm

Mehr zum Thema