Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Siege für Freiburger Unihockey-Teams

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Sechs Punkte an einem Wochenende waren für das NLB-Frauenteam von Ärgera Giffers-Marly am Ende der verdiente Lohn für zwei harte Spiele. Am Samstag in Frauenfeld war von Beginn weg die Brisanz der Partie zwischen den beiden letztjährigen Playoff-Finalisten zu spüren. Bis 13 Minuten vor Schluss sah es nach einem Sieg der Thurgauerinnen aus. 3:1 führte Frauenfeld zu diesem Zeitpunkt. Was die Senslerinnen danach zeigten, war jedoch schlichtweg super: Dank gutem Stellungsspiel wurden den Gegnerinnen Fehler aufgezwungen, und die Abschlüsse fanden endlich den Weg ins Tor. Zunächst traf Köstinger per Powerplaytor, danach dreimal Topskorerin Schürch und zum Schluss der Treffer ins leere Thurgauer Tor durch Dietrich. Ärgera spielte wohl das beste Drittel der bisherigen Saison und dominierte nach Belieben.

Am Sonntag doppelte Ärgera zuhause gegen das zuvor zweitklassierte Hot Chilis aus Rümlang nach. Ärgera konnte den Schwung aus der Partie gegen die Red Lions mitnehmen und spielte von Anfang an sein Tempo. Nach zwei Dritteln stand es dennoch nur 3:3. Ein erneut furioses Schlussdrittel brachte die Entscheidung: Schürch, Wohlhauser und ein zweites Mal Berti unterstrichen mit ihren Toren den Kampfgeist und Siegeswillen Ärgeras bis zum Schluss. Damit stehen nun die Senslerinnen auf Rang zwei, zwei Punkte hinter Leader Zollbrück.

UH Freiburg siegt weiter

Weiterhin auf einer Erfolgswelle surft auch das beste Männerteam des Kantons. Unihockey Freiburg hat am Wochenende im fünften Spiel zum fünften Mal gewonnen und bleibt damit Tabellenführer.

Der Start bei Kellerkind Leimental war Freiburg jedoch gründlich missglückt. Nach sechs Minuten lagen die Gäste bereits mit 0:2 zurück. Doch mit dem Selbstvertrauen des starken Saisonauftakts im Rücken liessen sich die Freiburger nicht aus der Ruhe bringen. Mit einem Doppelschlag durch Fasel und Spicher glichen sie noch im Startdrittel aus. Mit einem starken Mitteldrittel zog Freiburg danach entscheidend auf 6:2 davon und gewann am Ende sicher mit 7:4. rb/fm

 

 Ranglisten. Frauen. NLB (alle 6 Spiele):1. Emmental Zollbrück 17. 2. Ärgera Giffers-Marly 15. 3. Frauenfeld 10. 4. Rümlang 9. 5. Leimental 8. 6. Waldkirch-St. Gallen 7. 7. Thun 4. 8. Zugerland.

Männer. 1. Liga: 1. Unihockey Freiburg 5/13. 2. Schüpbach 5/11. 3. Bülach 5/9. 4. Reinach 5/9. 5. Moosseedorf 4/8. 6. Luzern 4/7. 7. Konolfingen 5/6. 8. Bern Capitals 5/4. 9. Leimental 5/3. 10. Meiersmaad 5/2.

 

Frauen NLB: Frauenfeld – Ärgera 3:6 (1:1. 1:0. 1:5)

 Frauenfeld–31 Zuschauer.Tore: 6. Buri (Bapst) 0:1. 16. Diethelm (Eberle) 1:1. 29. Breu (Braunschweiler) 2:1. 44. Bernadette Hasler 3:1. 47. Köstinger (Schürch) 3:2. 51. Schürch (Buri) 3:3. 53. Schürch 3:4. 54. Schürch (Buri) 3:5. 60. (59:18) Dietrich 3:6.

 

 Ärgera – Hot Chilis Rümlang 6:3 (2:1, 1:2, 3:0)

 Sporthalle, Giffers. 265 Zuschauer.

Tore: 6. Buri (Schürch) 1:0. 8. Schürch 2:0. 20. Fischer (Mathis) 2:1. 21. Kohler (Fischer) 2:2. 26. Feller (Schürch) 3:2. 27. Collenberg (Bongaards) 3:3. 48. Schürch (Berti) 4:3. 50. Wohlhauser (Schürch) 5:3. 56. Berti (Wyder) 6:3.

 

 Männer 1. Liga: Leimental – UH Freiburg 4:7 (2:2, 0:4, 2:1)

30 Zuschauer.Tore: 2. Siegenthaler (Zoss) 1:0. 6. Simonsen (Rudin) 2:0. 13. Fasel 2:1. 14. Spicher (Rappo) 2:2. 27. Weibel (Rappo) 2:3. 34. Rappo 2:4. 36. Fasel 2:5. 37. Rappo (Spicher) 2:6. 44. V. Vonlanthen (E. Aerschmann) 2:7. 45. Rudin (Simonsen) 3:7. 46. Walker 4:7.

 

Mehr zum Thema