Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Siffert und Suter Sensler Meister

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei guten Bedingungen fand letzten Samstag im Schiessstand Tafers die Sensler Zweistellungsmeisterschaft mit dem Gewehr über die 300-m-Distanz statt. Geschossen wurden 30 Schuss in liegender Position und 30 Schuss kniend.

In der Kategorie A (Standardgewehr) ging Roger Siffert (Heitenried) nach dem Liegendprogramm mit 290 Punkten in Führung. Nachdem er auch in der Kniendposition mit 275 Punkten am besten abgeschnitten hatte, wurde er mit 565 Zählern überlegener Sensler Meister. Auf dem zweiten Rang klassierte sich Corin Marti (Plaffeien-Brünisried, 548 Punkte). Bronze sicherte sich Daniel Mäder (Plaffeien-Brünisried, 545 Punkte). Der Titelverteidiger Beat Schaller und der Zweite nach dem Liegendschiessen, Bruno Kaeser (beide aus Tafers), hatten ungewohnt Mühe in der Kniendstellung und landeten schliesslich im hinteren Feld.

Als die Kategorie D/E (Ordonnanzwaffen) an der Reihe war, wurde die Bise stärker und stellte die Teilnehmer vor Probleme. In der Liegendstellung ging Mathias Blanchard (Tafers) in Führung. Einen Punkt dahinter klassierte sich sein Vater Guido Blanchard (Tafers). Das Kniendprogramm absolvierte Marc Suter (Heitenried) aber in einer Klasse für sich und wurde mit 515 Punkten wie bereits im Vorjahr Sensler Meister. Auf dem zweiten Platz landete Mathias Blanchard (487 Zähler), Dritter wurde René Thürler (Heitenried, 481 Punkte).

kb

Mehr zum Thema