Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Simply Red, The Offspring, Gotthard, viel Elektro: Die 18. Ausgabe des Rock Oz’Arènes

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Mireille Rotzetter

Avenches Rund 30 000 Besucher zieht das Rock Oz’Arènes mittlerweile jährlich an. Obwohl das Festival dieses Jahr auf vier Tage verkürzt wurde, fehlt es dem Programm nicht an grossen Namen. Als Hauptacts treten Simply Red, The Offspring, Natalie Imbruglia und Gotthard auf. Doch nicht nur diese Grössen werden das Publikum begeistern.

Weitere Höhepunkte

Heute stimmen neben Simply Red der Schweizer Blues-Musiker Philip Fankhauser und der Rocker Roger Hodgson ins Festival ein. Mit Carrousel und Theos Fried Chickenstore treten zudem zwei weitere Schweizer Bands auf.

Am Donnerstag bildet die Alternative-Band Calexico einen Gegenpol zum Punk-Rock von The Offspring. Die Bands auf der Casino-Bühne – von Indierock bis zu Hip-Hop – sorgen für Abwechslung.

Der populäre Elektroabend findet auch dieses Jahr am Freitag statt. Für diesen konnte der legendäre amerikanische DJ und Produzent Danny Tenaglia verpflichtet werden. Der Samstagabend findet mit Gotthard seinen Höhepunkt, enttäuscht aber mit den Bands auf der Casinobühne auch Rap- und Hip-Hop-Fans nicht.

Auf der «20 minutes live scene» treten an allen vier Tagen insgesamt zehn Nachwuchsbands aus der Schweiz auf. Diese wurden im Vorfeld von einer Jury ausgewählt.

Mehr zum Thema