Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sind Energiegetränke ungesund?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ratgeber Ernährung

Autor: Corinne Spahr

Sind Energiegetränke ungesund?

Es gibt immer mehr von diesen Energiegetränken auf dem Markt. Können Sie mir bitte sagen, welche Inhaltsstoffe diese Getränke haben und ob es gesetzliche Vorschriften gibt? X. V.

Coffeinhaltige Spezialgetränke (Energiedrinks) sind in der Lebensmittelgesetzgebung unter der Verordnung der Speziallebensmittel geregelt. Diese Verordnung legt die Anforderungen fest und regelt deren besonderen Kennzeichnung und Anpreisung. Dort ist auch die Höchstmenge bestimmter Stoffe in diesen Getränken geregelt. Pro 100 ml ist die Höchstmenge folgendermassen definiert: Coffein 32 mg, Taurin 400 mg, Glucuronolacton 240 mg, Inosit 20 mg, Niacin 8 mg, Vitamin B6 2 mg, Pantonthensäure 2 mg, Vitamin B12 0,0002 mg. Ebenfalls müssen die Getränke-Hersteller folgenden Hinweis auf das Produkt schreiben: «Wegen des erhöhten Coffeingehaltes nur in begrenzten Mengen konsumieren. Für Kinder, Schwangere und coffeinempfindliche Personen nicht geeignet. Nicht zusammen mit Alkohol konsumieren.»

Folgende Inhaltsstoffe sind in diesen Getränken vorhanden (je nach Marke unterschiedlich): Wasser, Zucker, bei zuckerfreien Varianten Süssstoffe, Coffein (oft in Form von Gurarana), Taurin, Glucuronolacton, Vitamine (häufig aus der Gruppe der B-Vitamine) Inosit. Schon eine geringe Zufuhr von Koffein 50 bis 200 mg zeigt eine stimulierende Wirkung.

Müdigkeitserscheinungen werden beseitigt, Konzentrationsfähigkeit und Leistungsbereitschaft steigen. Jedoch führen hohe Dosierungen zu unerwünschten stressähnlichen Symptomen wie Erbrechen, Zittern, Unruhe usw. Eine Dose (250 ml) Energiedrink hat 80 mg Coffein. Kaffee (125 ml) liefert zwischen 50 bis 130 mg Coffein, schwarzer Tee (125 ml ) zwischen 20 bis 50 mg.

Die Energiegetränke haben aber einen sehr hohen Zuckergehalt und der tiefe pH-Wert hat einen negativen Einfluss auf die Zahngesundheit.

Corinne Spahr ist diplomierte Ernährungsberaterin mit einer eigenen Praxis im Zentrum für Ernährungsberatung und Bewegung in Bern. Sie wohnt in Überstorf. corinne.spahr@bluewin.chwww.corinnespahr.ch

Mehr zum Thema