Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sind Sie schon Lebensunternehmerin?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kommentar

Autor: Heinz Pfander

Sind Sie schon Lebensunternehmerin?

Klar, man kann sich Zeit seines Lebens auch als Opfer herumquälen. Sich fragen, warum es denn immer nur den andern besser geht! Wobei ja bekanntlich das «Besser-Gehen» sehr relativ ist und aus ganz verschiedenen Winkeln betrachtet und bewertet werden kann.

Das wäre also die eine mögliche und damit die negative Einstellung. Oder . . . Sie halten sich eher an die These der selbstprophezeienden Erfüllung. Keine Angst, mit Religion im klassischen Sinn hat dies nichts zu tun und mit der vorherrschenden Scheinheiligkeit schon gar nicht. Vielmehr aber mit Selbsterkennung, einer gehörigen Portion gesunden Menschenverstands und Gelassenheit.

Wenn man etwas wirklich will und vom Gedanken beseelt ist, wird das Erreichen des Ziels – was immer das ist – realistisch. Seien Sie sich bewusst, dass die meisten Entscheidungen vom Menschen selbst gedacht, beeinflusst und getroffen werden können. Leider funktioniert dieses Gesetz des Denkens auch in die Gegenrichtung, und ich habe schon viele Menschen getroffen, die nur deswegen unglücklich wurden.

Das muss nicht sein! Erstellen Sie eine Liste der Dinge, die Sie missmutig und negativ stimmen. Oft sind es selbst verschuldete, unerledigte Banalitäten. Entscheiden Sie nun, wie lange Sie sich darüber ärgern wollen! Sagen wir mal 15 Sekunden pro Ärgernis… et voilà! Verbannen Sie so die Ursache aus Ihrem Kopf, und machen Sie Platz für Besseres. Oder wussten Sie, dass Lächeln unser Immunsystem stärkt? Schon nur das Heraufziehen der Mundwinkel löst entsprechende Freude-Hormone aus und wirkt wohltuend auf die Psyche. Wie wärs, wenn Sie ab sofort mindestens fünfmal eine Minute pro Tag und auch mal über sich selbst lachen? Ich bin jedenfalls von der Wirkung überrascht und begeistert zugleich.

Wenn es Ihnen sogar gelingt, bereits im Leid überzeugt zu sein, dass alles seinen Sinn hat und wieder besser wird, haben Sie das Geheimnis entdeckt. Dann sind Sie nicht laufend enttäuscht, was ja auch nichts anderes bedeutet, als dass Sie sich vorher wohl getäuscht haben.

Werden Sie also nicht gelebt, sondern seien Sie Ihr eigener Lebensunternehmer/Ihre eigene Lebensunternehmerin. Entscheiden Sie selbst, und handeln Sie im Hier und Jetzt. Denn heute ist morgen schon gestern, und was gestern war, ist sowieso nicht zu ändern.

Heinz Pfander, Düdingen, ist Inhaber der ATEC Personal AG und REGA-TEXT TV, Gastgeber der Wallenried-Gespräche und Initiant des PRIX ATEC. Als Mitglied des Gewerbeverbandes Sense ist er in einem FN-Kolumnistenkollektiv tätig, das in regelmässigem Rhythmus frei gewählte Themen bearbeitet. Der Inhalt braucht sich nicht zwingend mit der Meinung der Redaktion zu decken.

Mehr zum Thema