Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Sind wir ein Volk von Heuchlern?»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Natürlich habe auch ich keine Freudensprünge gemacht, als ich vom Asylzentrum erfuhr. Was sich aber letzten Mittwoch in Giffers zugetragen hat, finde ich absolut beschämend! Gewiss war die Informationspolitik der Behörden alles andere als vorbildlich, und ich hoffe, dass man zukünftig etwas daraus gelernt hat. Dieser Umstand rechtfertigt aber in keiner Weise das unangebrachte und populistische Vorgehen von gewissen Politikern, welche genau wussten, dass die meisten Leute hinter ihnen stehen würden. Unter anderem sprach der Syndic von einem «Asylanten-Tsunami». Eine Aussage, welche ich als Bürger von Giffers zutiefst bedaure. Schade auch, dass vor laufender Kamera nur Asyl-Gegner zu Wort kamen, denn es gibt in und um Giffers auch Leute, welche durchaus Verständnis für die prekäre Situation von Asylsuchenden haben und sie nicht im Voraus als potenzielle Kriminelle verurteilen.

Nun, dass es kriminelle Asylsuchende, Ausländer und auch Schweizer gab oder geben wird, streitet niemand ab. Aber wir können und dürfen nicht alle in denselben Topf werfen. In den letzten Jahren wurden schon einige Schweizer Pädophile in Thailand verurteilt. Wie würden wir uns fühlen, wenn wir Schweizer dort als Touristen von der einheimischen Bevölkerung als potenzielle Pädophile angesehen würden? Vor nicht allzu langer Zeit war die Mehrheit der Schweizer für das neue, verschärfte Asylgesetz, welches auch das beschleunigte Verfahren in Asylzentren vorsah. Der Bund ist verpflichtet, das in die Tat umzusetzen, und das erste Zentrum ist nun in Giffers geplant. Ausgerechnet die damals federführenden Parteien bekämpfen nun die Umsetzung dieser Politik, obwohl die Mehrheit des Sensebezirkes für diese Politik gestimmt hat. Ganz nach dem Motto: Asylzentren ja, aber nur nicht bei uns!

Genau die gleiche Situation haben wir schweizweit mit der Umsetzung eines Atom-Zwischen- beziehungsweise eines Atom-Endlagers. Atomstrom ja, aber Abfälle bitte nicht bei uns! Sind wir ein Volk von Heuchlern und Egoisten geworden, welche die eigenen Interessen stets in den Vordergrund stellen? Traurig, dass wir nicht bereit sind, traumatisierten Menschen aus Kriegsgebieten zu helfen, um die humanitäre Tradition der Schweiz weiterleben zu lassen. Als Sensler wurden mir Werte wie Gastfreundlichkeit, Respekt, Toleranz und Anstand beigebracht. Leider haben wir der ganzen Schweiz ganz andere Werte vermittelt. In Anbetracht dessen, was in Giffers vorgefallen ist, fällt es mir deshalb schwer, stolz auf unser Dorf respektive auf unsere Region zu sein!

Mehr zum Thema