Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sion 2026

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Olympische Spiele haben es in der Schweiz schwer. Wie den zwei Bündner Projekten zuvor, droht am Sonntag auch der Kandidatur von Sion 2026 das frühzeitige Aus an der Urne. Sagt das Walliser Stimmvolk Nein zum Kredit von 100 Millionen Franken, dürfte das das Ende der Schweizer Kandidatur bedeuten. Damit gäbe es 2026 in Freiburg definitiv kein olympisches Eishockey zu sehen. Im Interview spricht der gebürtige Walliser Werner Augsburger über die Gründe für die kritische Haltung der Schweizer. Der in Düdingen wohnhafte ehemalige Chef de Mission von Swiss Olympic sagt auch, was das Organisationskomitee von Sion 2026 falsch gemacht hat – und verrät seine eigenen Visionen für olympische Spiele in der Schweiz.

fm

Berichte Seiten 16 und 17

Mehr zum Thema