Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sitzverteilung definitiv

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nur noch 110 Grossräte ab 2007

Die Verkleinerung des Kantonsparlaments wurde im Rahmen der neuen Kantonsverfassung beschlossen. Laut Staatsrat ist der Bestand der zivilrechtlichen Bevölkerung am 31. Dezember 2005 (253 954) massgebend für die Sitzverteilung für die Legislaturperiode 2007-2011. Sie entspricht den Prognosen des Staatsrates, die er dem Grossen Rat die-sen Frühling unterbreitet hat, wie die Freiburger Regierung in einer Medienmitteilung vom Freitag festhält.

Sensebezirk und Saane-Land verlieren je vier Sitze

Der neuen Verteilung kann entnommen werden, dass der Sensebezirk und Saane-Land mit je vier Sitzen die grössten Mandatsverluste hinnehmen müssen. Statt 27 hat Saane-Land nur noch 23 Sitze, und der Sensebezirk kann noch 17 statt 21 Grossräte nach Freiburg entsenden (vgl. Tabelle). Drei Sitze hat der Greyerzbezirk verloren, der dank der grössten Restzahl bei der Verteilung noch einen Sitz erhielt. Je zwei Sitze weniger haben die Stadt Freiburg, der See-, Glane- und Broyebezirk. Einen Sitz hat der Vivisbachbezirk verloren. az

Mehr zum Thema