Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Skeptische Stimmen zur Agglo-Metro

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: pascal jäggi

Freiburg «Wir können noch nicht mal die Probleme der Buslinie 1 lösen, da sehe ich kaum, wie ein so grosses Projekt entstehen soll», sagt Pierre-Olivier Nobs vom VCS am Freitag gegenüber den FN. Wie das Westschweizer Fernsehen am Donnerstag publik machte, planen die Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF eine Metrolinie von Marly nach Belfaux (FN vom Freitag). Die Kosten belaufen sich auf 750 Millionen Franken. Damit soll die Verkehrssituation in der Agglomeration verbessert werden. Nobs fordert, dass zuerst die drängenden Probleme der städtischen Buslinien gelöst werden. René Schneuwly, Präsident der Agglomeration Freiburg, gibt sich noch abwartend. Er will erst hören, wie der Staatsrat zum Projekt steht. «Alleine kann die Agglo das Projekt sicher nicht finanzieren», sagt Schneuwly.

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema