Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ski alpin Nach den guten Resultaten an der interna

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Gold und Silber für Thürler

Ski alpin Nach den guten Resultaten an der internationalen Topolino-Trophy in Italien hat die Jaunerin Andrea Thürler nun auch an den Schweizer Meisterschaften der JO II zugeschlagen. Mit dem Gewinn von Abfahrts-Gold und Silber im Super-G war sie am letzten Wochenende in Graubünden die grosse Dominatorin der Speed-Disziplinen.

Bei nicht ganz optimalen Schnee- und Wetterverhältnissen fand am Samstagmorgen die Abfahrt statt. Die 15-Jährige kam mit den schwierigen Verhältnissen am besten zurecht und fuhr zeitgleich mit Chiara Gmür (Sächsmoor) zuoberst aufs Podest. Die Dritte, Andrea Ellenberger (Hergiswil), lag 37 Hundertstel zurück.

Anschliessend an die Abfahrt fand das Training für den Super-G vom Sonntag statt. Doch auf dem im Vergleich zur Abfahrt nur geringfügig veränderten Super-G-Kurs blieb keine Zeit für Experimente. Wissend, dass diese Trainingsresultate bei einer allfälligen Rennabsage als Schlussklassement zählen würden, waren die Athletinnen gefordert. Andrea Thürler liess sich ob der ungewohnten Ausgangslage nicht beirren und fuhr auf den zweiten Platz, 13 Hundertstel hinter Andrea Ellenberger.

Da das Rennen wegen Regen und Schneefall abgesagt wurde, durfte sich die Jaunerin die Silbermedaille umhängen lassen. ms

Mehr zum Thema