Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Solidarisches Freiburg gibt sich neue Statuten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Dachorganisation für Vereine und Projekte der Freiburger Entwicklungs- und Zusammenarbeit, Solidarisches Freiburg, hat sich an ihrer Delegiertenversammlung vom Freitag neue Statuten gegeben. Auch die Überarbeitung seiner Reglemente wurde von der Versammlung genehmigt, teilt Solidarisches Freiburg mit. Die Organisation entstand 2004 mit fünf Gründungsmitgliedern. Heute sind dem Verband 27  Freiburger Organisationen und fünf Gemeinden angeschlossen. Solidarisches Freiburg erfüllt eine Leistungsvereinbarung mit dem Kanton und dem Bund zur Koordination von Projekten. 2018 hat Solidarisches Freiburg 264 000 Franken für 15 Projekte in Ländern des Südens verteilt.

Der Vorstand und die Mitglieder haben an ihrer Versammlung ihren Koordinator Michel Diot verabschiedet. Diot war seit dem Beginn von Solidarisches Freiburg in diesem Amt; er wird Ende Jahr in den Ruhestand treten.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema