Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Solides Wachstum bei der Raiffeisenbank Freiburg Ost

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Raiffeisenbank Freiburg Ost mit Standorten in Alterswil, St. Antoni, Tafers, Heitenried und in der Stadt Freiburg blickt auf ein Geschäftsjahr mit solidem Wachstum zurück. Die Hypothekarausleihungen stiegen von 727,5 Millionen auf 764,1 Millionen Franken, was ein Wachstum von fünf Prozent bedeutet. Die Spar- und Anlagegelder sind um 5,9 Prozent auf 514, 6 Millionen Franken angestiegen. Total verwaltet die Bank 623,2 Millionen Franken Kundengelder. Die Bilanzsumme betrug Ende 2014 gemäss einer Mitteilung 839,6 Millionen Franken (+5,8 Prozent). Rund 1000 der 8410 Mitglieder haben an den drei Informationsabenden sowie an der Generalversammlung vom guten Resultat Kenntnis genommen.

Das Forum für Zweisprachigkeit mit Sitz in Biel hat der Raiffeisenbank Freiburg Ost letzten November das «Label du bilinguisme» verliehen–als erstem Freiburger Unternehmen. «Wir sind stolz, diese Auszeichnung für unsere exemplarische Berücksichtigung und Pflege der Zweisprachigkeit erhalten zu haben», heisst es in der Mitteilung. Mit der Eröffnung der Stadtfiliale an der Spitalgasse hat die Bank auch das erste bilingue Team gegründet. «Der Erfolg unserer Bank in der Stadt ist eng mit unserer konsequenten und mit Freude gelebten Zweisprachigkeit verbunden.»

Weiter teilt die Bank mit, dass sie 2014 den 110. Geburtstag der Raiffeisenbank Heitenried gefeiert hat. Für zehn Dienstjahre ist Nathalie Sahli geehrt worden. im

Mehr zum Thema