Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SP Freiburg: Für offenere Aussenpolitik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Sozialdemokraten sind für einen ausgebauten Sozialstaat und starken Umweltschutz, sie sind gegen eine restriktive Migrationspolitik und halten wenig von einer liberalen Wirtschaftspolitik–dies ist so auf kantonaler Ebene wie auf nationaler Ebene. Wie der Smartspider-Vergleich zeigt, gibt es kaum Unterschiede zwischen den Positionen der Freiburger Nationalratskandidaten und jenen aus der Gesamtschweiz.

Wie die Smartvote-Mitarbeiter analysiert haben, spricht sich die Freiburger SP jedoch deutlicher für eine offene Aussenpolitik aus als die SP Schweiz. Dies zeigt sich bei der Frage, ob die Schweiz mit den USA Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen aufnehmen soll. Die SP Freiburg ist hier im Schnitt eher dafür, die SP Schweiz eher dagegen.

Der grösste Unterschied zwischen der SP Schweiz und der SP Freiburg findet sich in der Frage, ob die Befugnisse der Sicherheitsbehörden zur präventiven Überwachung des Post-, Telefon-, und E-Mail-Verkehrs ausgeweitet werden sollen. Die SP Schweiz lehnt eine Ausweitung der Befugnisse klar ab, während die SP Freiburg dem mehrheitlich zustimmt. mir

Meistgelesen

Mehr zum Thema