Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SP plädiert für Erhaltung der Poststelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Februar erhielten die Bewohner von Marly die Mitteilung, dass die Poststelle Marly 2 Grand-Pré einer Postagentur weichen soll.Nun hat die SP Marly bei Bundesrätin Doris Leuthard eine Petition mit 1351 Unterschriften eingereicht. In einem offenen Brief beruft sich die SP Marly auf die seit einigen Jahren steigenden Einwohnerzahlen in Freiburg und Umgebung. Zudem sehe der Ortsplan in Grand-Pré neue Wohnquartiere und eine Gewerbezone vor. Der Grossteil der zukünftigen Einwohner werde also in dem Gebiet angesiedelt, «in dem die Post paradoxerweise ihre Dienstleistungen reduzieren will», kritisiert die SP Marly. Deshalb sei es wichtig, dass die Poststelle erhalten bleibe, appelliert die SP Marly in ihrer Petition an Doris Leuthard.

Wann die Umwandlung in eine Agentur stattfinde, sei noch nicht klar, erklärte Isabelle Mouron, Kommunikationsverantwortliche der Post, auf Anfrage. rb

 

Mehr zum Thema