Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SP See empfiehlt ein Ja und ein Nein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die SP See empfiehlt den Stimmbürgern, am 28. September die Vorlage zur öffentlichen Krankenkasse anzunehmen. Die Krankenkassen seien zerstritten, und das heutige System funktioniere nicht, argumentiert die Bezirkspartei in einer Mittei- lung. Zur Mehrwertsteuer-Vorlage von Gastrosuisse empfiehlt die SP See, ein Nein in die Urne zu legen. Wie der Name schon sage, werde der Mehrwert besteuert. «Dieser ist bei einem Restaurant höher als in einem Take-away», so die SP. Mit einer Annahme der Vorlage würde zudem ein grosses Loch in die Bundeskasse gerissen. hs

Mehr zum Thema