Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spannendes Spiel mit wenig Toren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey 2. Liga: Düdingen nach Remis weiterhin Leader

Von Beginn an wurde das Spiel körperbetont geführt. Schon in den ersten Minuten tauchte ein Neuenburger alleine vor dem Düdinger Tor auf und traf zum Glück für den HCD nur das Lattenkreuz. Es folgte ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften schufen sich gute Torchancen, nur wurden sie nicht ausgewertet. Somit blieb der erste Spielabschnitt torlos.

Das Mitteldrittel wurde von den Neuenburgern noch aggressiver angegangen. Dies führte zu vielen Strafen gegen Uni Neuenburg. Im Minutentakt schickte der Schiedsrichter einen Neuenburger nach dem anderen auf die Strafbank. Nun war Düdingen an der Reihe und schoss ebenfalls einen Lattenschuss. Mehr als einen Pfostenschuss brachten die Düdinger während des Überzahlspiels jedoch nicht zustande, auch als man in doppelter Überzahl spielte. Erst in der 34. Minute klappte es schliesslich. Doch nur 29 Sekunden später kam es nach einem Anspiel vor dem Düdinger Tor zum Ausgleich. Mit dem Resultat 1:1 ging es in das letzte Schlussdrittel.
Kaum war dies angespielt, wurde ein Neuenburger nach einem Stockstich gegen einen Düdinger Spieler des Spielfelds verwiesen. Dies bedeutete 5 Minuten Überzahl für die Düdinger. Aber auch jetzt gelang es dem HCD nicht, diese Situation auszunützen. Die letzten 10 Minuten des Spiels waren an Intensität und Spannung kaum zu überbieten. Hüben wie drüben schuf man sich gute Torchancen, aber es blieb beim Unentschieden.
Zusammenfassend kann man sagen, dass der HCD dieses Spiel wohl gewonnen hätte, wären die Überzahlsituationen besser ausgenützt worden. Nach diesem spannenden und intensiven Spiel bleibt der HCD immer noch an der Tabellenspitze und trifft am kommenden Samstag (17.45 Uhr) in Düdingen auf den HC Ajoie II.

Uni Neuenburg – Düdingen 1:1
(0:0, 1:1, 0:0)

Eishalle Maladière. – 60 Zuschauer. SR: Hirsch/Delley. 34. Mischler (Wicky) 0:1; 35. Frigeri 1:1. Uni Neuenburg 11mal 2 und 1mal 5 Min. plus eine Spieldauerstrafe; Düdingen 7mal 2 Min.
Langenegger; Vonlanthen, Corpataux; Andenmatten, Curty; Brügger, M. Müller; Worni, Aebischer; Berger, Wicky, Mischler; P. Müller, Bissig, Dietrich; Seewer, Braaker, Dannesboe; Lehmann, Schneider; Kessler.

Mehr zum Thema