Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spatenstich trotz fehlender Finanzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Montag feierte die Stiftung Sternwarte Uecht den Spatenstich für das geplante Observatorium Uecht bei Niedermuhlern im Naturpark Gantrisch. Die seit 1951 bestehende Sternwarte auf knapp 1000 Metern über Meer soll zum Observatorium und Forschungs- und Informationszentrum für Astronomie, Weltraumforschung und Nachhaltigkeit ausgeweitet werden.

Für den Bau des neuen Observatoriums wurde der Tessiner Stararchitekt Mario Botta engagiert. Auch der ehemalige Astronaut Claude Nicollier war am Montag als Projektbotschafter beim Spatenstich anwesend. Den rund 100 geladenen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft wurde das Projekt vorgestellt und sie wurden über den Stand der Dinge informiert.

Der Bau des neuen Observatoriums kostet rund neun Millionen Franken. Noch fehlen laut Angaben des Trägervereins jedoch zwei Millionen Franken, um den Bau realisieren zu können. Die Stiftung hofft darauf, dass sich in den kommenden Monaten private Spender finden. Das neue Observatorium soll 2021 eröffnet werden.

nj

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema