Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spiel mit Formen der Natur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Hafis stellt Acrylbilder im Botanischen Garten aus

Autor: Von CHRISTINE CARON-WICKLI

Spiel in der Pflanzenwelt

Linde, Kastanie, Eiche, Kaktus, Silberdistel – schwarzweiss gehaltene Abbildungen keltischer Bäume reihen sich weitere Pflanzengemälde, teils reale, teils fiktive, von Künstlerhand geschaffene. Die Bildserien zeigen eine Metamorphose, die sich von der Fotografie bis hin zur abstrakten Figur erstreckt. Gesamthaft betrachtet, ergeben die Bilderserien ein riesiges
Patchwork, das die vielfältige Schönheit der Pfanzenwelt widerspiegelt.

In einer weiteren, farbigen Bildserie ging der Künstler einen Schritt weiter, liess sich von der Erinnerung an die Ausgangsformen der Pflanzen leiten. Mit einem mit Acrylfarbe getränkten Pinsel schlug Hafis in spontanen Bewegungen auf eine Stoffunterlage. So entstanden weitere Variationen und Bildfolgen.

Vom Libanon in die Schweiz

Malereien, Papierarbeiten, Kupferstiche, Skultpuren – Hafis Bertschinger arbeitet mit verschiedensten Ausdrucksformen der darstellenden Kunst. Der im Bergdorf Bhamdoun im Libanon-Gebirge geborene Künstler lebt seit 1970 in der Schweiz. Er ist ein Weltenbummler und bezeichnet sich gerne als Reisekünstler. Auf seinen zahlreichen Reisen ist das Skizzenheft sein stetiger Begleiter. Reisen, zeichnen und malen – so entstehen Ideen für neue Kunstwerke.

Mehr zum Thema