Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spiel mit Licht und Farben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Galerie Cathédrale in Freiburg zeigt ab morgen Bilder von Elisabeth Macheret-van Daele unter dem Titel «Appel de lumière». Die Künstlerin, die aus Belgien stammt und in Le Mouret lebt und arbeitet, ist stets inspiriert vom Spiel von Licht und Farben. Anlässlich der morgigen Vernissage präsentiert der Soziologe Bernard Crettaz ihre Arbeit.

cs

Galerie Cathédrale, Hängebrückgasse 2, Freiburg. Vernissage: Sa., 29. September, 18 Uhr. Bis zum 20. Oktober. Mi. bis Fr. 14 bis 18 Uhr, Sa. 10.30 bis 16.30 Uhr.

Zwei Künstlerinnen stellen aus

Die Galerie Au Graal zeigt bis zum 25. Oktober Werke von zwei Künstlerinnen: Zu sehen sind Gemälde von Karin Caramello und Skulpturen von Sandrine Soldini. Morgen Samstag sind die beiden persönlich in der Ausstellung anwesend.

cs

Galerie Au Graal, Lausannegasse 14, Freiburg. Bis zum 25. Oktober. Di. und Mi. 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Do. und Fr. 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12.30 und 14 bis 16 Uhr. Geschlossen vom 10. bis zum 17. Oktober.

In der Welt von Medien und Heilern

Die Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg zeigt momentan das Ergebnis der elften Ausgabe der «Fotografischen Ermittlung: Thema Freiburg». Die Waadtländer Fotografin Virginie Rebetez ist dafür in die Welt von Freiburger Medien, Heilerinnen und Gesundbetern eingetaucht. Ihre Arbeit besteht aus Porträt-, Landschafts- und Detailaufnahmen – und aus den Protokollen von Sitzungen bei Medien, die versucht haben, mit einem Mann Kontakt aufzunehmen, der 1628 wegen Hexerei zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt wurde (die FN berichteten). Am Mittwoch können Interessierte eine kommentierte Führung mit der Fotografin besuchen.

cs

Kantons- und Universitätsbibliothek, Freiburg. Mi., 3. Oktober, 18 Uhr (auf Französisch). Eine kommentierte Führung auf Deutsch gibt es am 30. Oktober. Die Ausstellung dauert noch bis zum 3. November.

Mehr zum Thema