Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spitzenkampf für Olympic

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

BasketballEigentlich steigt Freiburg Olympic fast immer als Favorit in eine Partie. Ganz anders sieht es heute in Lugano (17.30 Uhr Istituto Elvetico) aus. Die Tessiner sind zweifellos das Mass aller Dinge und haben von den bisher 15 Meisterschaftsspielen nur gerade eines (gegen Vacallo) verloren. Die erste Partie gegen Olympic nutzte Lugano im St. Leonhard zu einer Demonstration ihrer Überlegenheit. Die Tessiner gewannen gleich mit 80:55.

Hinzu kommt, dass Olympic am Mittwoch beim Cupspiel in Nyon alles andere als eine unwiderstehliche Leistung zeigte. Zu sehr wurde noch Spielmacher Stefan Petkovic vermisst. Der Club ist daran, einen Ersatz für den 18-Jährigen zu verpflichten. Heute in Lugano wird die Lücke jedoch noch von anderen Spielern gefüllt werden müssen. Es bleibt zu hoffen, dass Jonathan Kazadi eine bessere Leistung zeigt als am Mittwoch. fm

Losglück für Elfic und Olympic

Basketball Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen stehen die Chancen für die Freiburger Basketballclubs gut, dass sie in den Final des Schweizer Cups einziehen. Beide Teams hatten bei der gestrigen Auslosung Glück, dass sie nicht auf die jeweiligen Dominatoren der Liga (Lugano bei den Männern, Hélios bei den Frauen) treffen. Das Erreichen der Finals vom 19. März im heimischen St. Leonhard wird für die Freiburger Teams trotzdem kein Spaziergang. Beide treffen auf Teams, gegen die sie in dieser Saison auch schon verloren haben. Olympic trifft auswärts auf Monthey, Elfic empfängt aller Voraussicht nach zuhause Riva Basket. Die Spiele finden heute in einer Woche statt. fm

Schweizer Cup. Auslosung Halbfinals vom 22. Januar. Männer: Monthey – Freiburg Olympic; Genf – Lugano . Frauen: Elfic Freiburg – Sieger der Partie Lausanne Villey (NLB) – Riva ; Basel – Hélios.

Mehr zum Thema