Tore 25.09.2012

Kantersiege für Bösingen und Seisa 08

Am Wochenende präsentierten sich die Teams der 3. Liga in bester Torlaune. In den drei Partien der sechsten Meisterschaftsrunde fielen insgesamt 25 Tore. Das Duell zwischen Tafers und dem FC Plasselb wurde auf Mittwoch verschoben. ms 

 

 Schmitten - Gurmels 5:5

Tore: 28. Schneuwly 1:0; 40. Sturm 1:1; 47. Sturm 1:2; 51. Caesar 2:2; 56. Nunes 3:2; 63. Reidy 4:2; 75. Sturm 4:3; 85. Pürro 4:4; 92. Muhamad 5:4; 93. Robatel 5:5.

 

 Lange deutete nichts darauf hin, dass es zu einem so spektakulären Spiel kommen sollte. Auf tiefem Boden griffen beide Mannschaften vornehmlich mit weiten Pässen an. Das Skore wurde nach einer halben Stunde durch die Heimmannschaft eröffnet, und noch vor der Pause konnte Gurmels ausgleichen. Die turbulente zweite Halbzeit wurde durch das Führungstor der Seebezirkler eingeleitet. In der Folge fielen noch acht weitere Tore, sieben nach stehenden Bällen. Zwei Tore in der Nachspielzeit setzten diesem Hitchcock–Spiel die Krone auf.aj

 

 Bösingen - Central 7:2

Tore:2. Thomi 1:0; 8. 1:1; 13. Thomi 2:1; 45. Ledermann 3:1; 47. Thomi 4:1; 62. Thomi 5:1; 62. Ledermann 6:1; 70. 6:2 (Penalty); 77. Gasser 7:2.

 

Bereits nach zwei Minuten fand der erste Schuss des FC Bösingen den Weg ins gegnerische Tor, Centrals Ausgleich durch einen Angriff über den linken Flügel fiel aber prompt (8.). Die Gäste waren während der gesamten Spielzeit mehr in Ballbesitz und liessen das Leder in ihren eigenen Reihen laufen. Bösingen beschränkte sich auf das Konterspiel und hatte mit seiner Defensivtaktik Erfolg. Mit zwei Treffern kurz vor und kurz nach der Pause fiel die Entscheidung in einem Spiel, in dem Bösingen fast jede Torchance ausnutzte und Thomi mit vier Treffern gross aufspielte. Der Sieg ging insgesamt in Ordnung, fiel jedoch etwas zu hoch aus.tk

 

 Seisa 08 - Rechth.-St. Ursen 6:0

Tore:21. Vögeli 1:0; 24. Vögeli 2:0; 36. Vögeli 3:0; 69. Vögeli 4:0; 76. Bongard 5:0 (Penalty); 86. Nösberger 6:0.

 

 Mit einem klaren 6:0-Sieg über Rechthalten-St. Ursen hat sich der FC Seisa 08 etwas von den Abstiegsplätzen distanziert. Noch vor dem Pausentee war das Spiel dank drei Treffern von Vögeli entschieden. Auch nach der Pause lief das Spiel grösstenteils an den Gästen vorbei. Obwohl der FC Seisa 08 zu Beginn der zweiten Halbzeit das Tempo ein wenig drosselte, kam Rechthalten-St. Ursen zu keiner nennenswerten Torchance. Als das Heimteam das Spieldiktat wieder an sich riss, verwertete es die daraus resultierenden Torchancen zum auch in dieser Höhe verdienten 6:0-Sieg.mn