Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sportclub kann Buvette und Garderobe bauen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Estavayer-le-Lac Mit grosser Mehrheit hat der Generalrat von Estavayer-le-Lac am Freitagabend dem Kredit von 340 000 Franken für den Bau von Garderoben und einer Buvette beim Inlinehockey-Feld zugestimmt. Der Bau wird aus vorfabrizierten Modulen erstellt, wodurch die Bauarbeiten nur rund zwei Monate dauern werden.

Bedeutung des Klubs

In der Diskussion hoben verschiedene Gemeinde- und Generalräte die Bedeutung des Angebotes des Inlinehockeyklubs hervor. Das Hockeyfeld unterhalb des Schlosses wird von rund 60 Junioren im Alter von vier bis 20 Jahren und 40 Aktiven des Hockeyklubs genutzt. Zudem biete der Klub seine Aktivitäten auch im Winter an, einer Zeit, in der es in Estavayer nur wenige Angebote gebe.

Es gab aber auch kritische Stimmen zum Geschäft: «Was geschieht, wenn Jugendliche eine Skisprungschanze verlangen?», fragte Generalrat Christophe Bloechle (FDP) laut La Liberté scherzhaft und gab damit seiner Befürchtung Ausdruck, es würden nicht alle Wünsche von Vereinigungen gleich behandelt. Syndic Albert Bachmann hielt fest, man werde von Fall zu Fall entscheiden. Die Finanzkommission hatte zum Kreditbegehren ebenfalls negativ Stellung genommen, am Ende stimmten 35 der 44 anwesenden Generalräte dem Kredit zu.

Des Weiteren genehmigte der Generalrat einen Kredit von 200 000 Franken für die Instandsetzung und Anpassung von Spielplätzen. Ebenfalls vorgesehen ist ein neuer Standort am Juraweg. luk

Mehr zum Thema