Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sportpreis des Staates an Bapst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Staatsrat hat den diesjährigen Sportpreis an Pierre-Noël Bapst vergeben. Der 68-jährige Greyerzer ist nicht bloss ein passionierter Sportler, sondern darüber hinaus auch in zahlreichen Sportclubs und Sportverbänden tätig. Seit einigen Jahren widmet er einen grossen Teil seiner Tätigkeit dem Freiburgischen Verband für Sport (FVS). Der Preis ist mit 5000 Franken dotiert.

Gleichzeitig hat die kantonale Kommission für Sport und Sporterziehung zwei Förderpreise verteilt. Der eine geht an die Ruderin Emma Kovacs. Die 17-Jährige aus Villarvolard gilt als hoffnungsvolles Talent und gewann im August an der Junioren-WM in Litauen Bronze. Den anderen Förderpreis erhält die ebenfalls 17-jährige Judoka Manon Monnard. Die Kämpferin aus Vuadens gewann bei den Juniorinnen mehrere Schweizer Meistertitel und holte sich am European Cup in Berlin die Bronzemedaille.

fm

Mehr zum Thema