Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sprachspielereien, Musik und Drinks über den Röschtigraben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verein Kultur Pur und das Kulturzentrum Nouveau Monde spannen für einen Anlass heute Freitag zusammen. «F*ck the Röstigraben» lautet das Motto am Freitagabend im Alten Bahnhof. Das Programm sieht ab 19 Uhr ein spontanes französisch-deutsches Schreibatelier vor, in dem Texte produziert werden, die anschliessend auf der Bühne des Nouveau Monde prä­sentiert werden können – aber nicht müssen. Animiert wird der «Bilingue Slam» von ­Michaël «L’Echo Logik» Jordan und Christian Schmutz, Sensler Spoken-Word-Künstler. Jeder, der sich traut, darf etwas aufführen, in seiner Muttersprache oder in der Partnersprache. «Ob das klappt, weiss ich nicht – ich hoffe es aber», sagt Urs Zosso vom Verein Kultur Pur in Schmitten. Er hoffe, dass der Anlass viele junge und sprachinteressierte Leute anziehen werden. «Wir sind sehr gespannt, was daraus entsteht.»

Verein will sich öffnen

Für den Schmittner Verein Kultur Pur ist dieser Anlass Teil eines Konzepts, das er schon seit längerem verfolgt, wie Urs Zosso erklärt. Der Verein, den man vor allem als ­Organisator des Schmittner Open­airs kennt, will seine Aktivitäten nicht nur auf diesen alle zwei Jahre stattfindenden Grossanlass konzentrieren, sondern weitere kleinere Events selbst auf die Beine stellen oder zumindest mitorganisieren und so als Kulturveranstalter bekannt werden.

«Wir wollen uns öffnen in Richtung Bern und Freiburg. Dies auch, weil wir an unserem Festival Besucher aus diesen Regionen begrüssen dürfen», so Urs Zosso. Dafür hat der Verein ein paar Kulturveranstalter und Festivals angeschrieben und mit dem Berner Party- und Konzertclub ISC ein Event organisiert.

DJ tauschen die Platten

«Die Verantwortlichen des Nouveau Monde haben uns zu einem Gespräch eingeladen, weil sie dieses Jahr etwas Ähnliches auf die Beine stellen wollten – nämlich einen zweisprachigen Anlass.» Beim gemeinsamen Wälzen von Ideen sei das Programm entstanden.

Der Versuch, den Röstigraben zu überwinden, endet aber nicht mit dem zweisprachigen Sprachakrobaten auf der Bühne. Dem Publikum werden auch spezifische, regionale und grenzüberschreitende Drinks angeboten. «Da lernt ein Welschfreiburger zum Beispiel, was in der Stadt Bern gerade in ist, und ein Sensler erfährt, welche Drinks seine welschen Kollegen am liebsten geniessen», erklärt Urs Zosso.

Der «F*ck-the-Röstigraben»-Abend endet mit einem musikalischen Austausch und einem DJ-Battle: Die Sensler Trottles of the Dead legen französische Musik auf und das Freiburger Duett Hilda und Fritz deutsche Texte.

Nouveau Monde, Alter Bahnhof, Freiburg. Fr., 6. Dezember, ab 19 Uhr. Eintritt frei.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema