Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sprechen Blumen und Bäume miteinander?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgZum sechsten Mal hat die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Freiburg diesen Winter ein «Café scientifique» organisiert. Heute findet der Zyklus seinen Abschluss – mit der Veranstaltung «Les plantes se parlent! Wie die Pflanzen miteinander reden». Jean-Pierre Métraux und Didier Reinhardt, Pflanzenbiologen der Uni Freiburg, sowie Raphaël Tabacchi von der Neuenburger Uni sprechen unter der Leitung von Pierre-André Sieber von der Zeitung «La Liberté». Der Eintritt ist frei.

Zweisprachige Anlässe

Bei einem «Café scientifique» sind drei Experten und ein Moderator anwesend. Sie führen ins Thema ein und beantworten Fragen des Publikums. Hier gilt: «Fragen in Deutsch sind willkommen», wie Jean-Pierre Berger, Professor an der Uni Freiburg, sagt. Zudem spricht ein Experte meist Deutsch. Aber klar sei: «Französisch dominiert.»

Das «Café scientifique» zieht im Schnitt 30 Personen an, doch kann es auch vorkommen, dass nur zehn Personen im Publikum sitzen. «Manchmal haben wir das potenzielle Publikum nicht genügend informiert», sagt Berger. Denn nebst einem Kernpublikum von zehn bis fünfzehn Personen besuchen jedes Mal andere Leute die Veranstaltung – je nach Thema. So war der Abend zu «Organspende in der Schweiz: Zu wenig Herz fürs Leben?» mit 60 Personen das bestbesuchte Café dieser Saison. Auch Organtransplantierte hätten die Debatte verfolgt.

Vier Personen kümmern sich um die Organisation des «Café scientifique» – «neben unserer eigentlichen Arbeit», wie Berger sagt. Das Team macht sich bereits Gedanken über die nächste Saison. Dabei richtet es sich nach Wahlen und Abstimmungen und «grossen gesellschaftlichen Themen, die aufkommen könnten.». Auch die wissenschaftliche Aktualität kommt bei der Themenwahl nicht zu kurz.

Dumme Fragen gibts nicht

Heute Abend nun gehts um die Frage, ob Pflanzen zusammen sprechen. «Dumme Fragen gibt es zu diesem Thema, wie bei allen anderen, nicht», sagt Berger: «Wir schauen einfach, ob die Wissenschaft Antworten auf die Fragen des Publikums hat.» njb

Mensa Perolles, Perolles 95, Freiburg; Donnerstag, 29. Mai, 18 bis 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema