Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sprunger: Der Topskorer brennt auf seine Rückkehr aufs Eis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Julien Sprunger hat seine vier Spielsperren aus der Serie gegen Bern abgesessen und kann gegen Servette wieder mittun. «Ich freue mich unheimlich, wieder spielen zu dürfen», so der Freiburger Topskorer. «Ich muss jedoch aufpassen, dass ich nicht übermotiviert bin, was kontraproduktiv wäre.»

Trainer Pelletier ist glücklich, endlich wieder auf seinen Goalgetter zählen zu können: «Er ist zweifelsohne ein wichtiger Spieler. Jetzt haben wir wieder mehr Tiefe im Kader, und es gibt frischen Wind.» Auch Andrei Bykow dürfte nach seiner Gehirnerschütterung heute in Genf wieder auflaufen. «Die Chancen stehen gut», so Pelletier. Damit wäre das Sturmtrio Plüss, Bykow, Sprunger wieder vereint – und damit wieder zusätzliche Offensiv-Power. Noch für das heutige Spiel gesperrt ist Cédric Botter, Geoffrey Vauclair ist verletzt.

Spielbeginn: heute Samstag um 19.45 Uhr in Genf (ausverkaufte Halle). fs

Mehr zum Thema