Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SRG auf Sparkurs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

SRG auf Sparkurs

BERN. Nach dem Entscheid des Bundesrates, die Radio- und TV-Gebühren um 2,5 Prozent zu erhöhen, will die SRG pro Jahr rund 55 Mio. Franken sparen. Ab 2008 überträgt sie keine Formel-1-Rennen mehr, und sie stellt einen geplanten Kinderkanal zurück.Die SRG SSR idée suisse will den Vertrag mit der Rechteinhaberin der Formel 1 nicht mehr erneuern. Automobilrennen hätten nicht erste Priorität, sagte SRG-Generaldirektor Armin Walpen am Donnerstag vor den Medien. Nach dem Verkauf des Sauber-Rennstalls an BMW verliere die Formel 1 den Bezug zur Schweiz immer mehr. Dass ein neuer Schweizer Rennfahrer in der Formel-1-Szene auftauche, sei nicht absehbar.sda

Bericht auf Seite 15

Mehr zum Thema