Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SSM trainiert in Schwarzsee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Das alpine Ski-Kader des Regional-Verbandes

Seit August haben die beiden Kader rund zwanzig Trainingstage in Saas Fee absolviert. Die Gletscherpisten werden allgemein für das Sommer-Skitraining genutzt, für die Wettkämpfer haben diese aber zwei Nachteile: Einerseits sind sehr viele Trainingsgruppen auf dem Gletscher und es hat kaum Platz; andererseits sind die Schneebedingungen ganz anders, da die meisten Wettkämpfe auf der Basis von kunstschneepräparierten Pisten abgehalten werden.

Der Zeitaufwand für die Verschiebung von unserer Region auf eine Gletscherpiste beträgt mindestens drei bis vier Stunden (Anfahrt und Aufstieg auf den Gletscher). Dies ist sehr zeit- und kostenintensiv.
Dank der Unterstützung der Kaisereggbahnen konnte nun auf der Riggisalppiste ein Trainingsgelände vorbereitet werden. Die rund zwanzig Athleten fanden auf einer perfekt präparierten Kunstschneepiste wettkampfnahe Bedingungen vor.
Hans-Peter Habegger und Franz Thalmann, die beiden Cheftrainer, sind überaus zufrieden. Ihre Aussage an der Schlussbesprechung: «Wir konnten heute netto fünf Stunden trainieren, diverse Übungen in den Stangen fahren und fünf Zeitläufe durchführen. Die Athleten haben voll motiviert mitgemacht.»

Mehr zum Thema