Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

St. Florian lässt grüssen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Düdinger Verein kritisiert Pläne für Umfahrungsstrasse» FN 7. September

 Zur Umfahrungsstrasse in Düdingen kann ich mich nicht gross äussern, darüber bin ich zu wenig informiert. Ich kann aber die Sorgen gut verstehen, die eine solche Umfahrungsstrasse verursacht, ihre negativen Einflüsse auf Naherholungsgebiete, die an Wert verlieren, Kulturlandverschleiss und so weiter.

Gewisse Schlussfolgerungen des Vereins für eine optimale Verkehrserschliessung von Düdingen (VoVD) machen mich nicht zum ersten Mal hellhörig. Als Lösung unter anderen einen neuen Autobahnanschluss in Friesenheit/Fillistorf vorzuschlagen–tut mir leid–ist kein gangbarer Weg. Auf zwölf Kilometern hätte es dann drei Autobahnanschlüsse, und das scheint mir doch sehr viel. Ein neuer Autobahnanschluss bedeutet auch Verlust von Kulturland und Verschleiss von Fruchtfolgeflächen. Zusätzlich müsste es ja dann auch eine neue Verbindungsstrasse geben; diese würde voraussichtlich von Fillistorf durchs Bethlehemtäli und Berg führen; ein wichtiges Naherholungsgebiet von Schmitten/Düdingen würde hier massiv abgewertet. Eines wird sicher sein: Dass einem neuen Autobahnanschluss zwischen Flamatt und Düdingen Opposition erwachsen würde. Eine Lösung vorzuschlagen, die die gleichen Probleme verursacht, die man bei sich vor der Haustüre nicht haben möchte, da lässt Sankt Florian grüssen.

Meistgelesen