Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Staat entschädigt nicht mehr alle Schafrisse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 In der ersten Oktoberwoche 2014 hat der Wolf auf einer ungeschützten Freiburger Alp 17 Schafe gerissen. Solche Situationen will der Kanton Freiburg in Zukunft vermeiden und die Hirten vermehrt dazu bringen, ihre Herden besser zu schützen. Deshalb hat er beschlossen, dass ab 2015 jene Schafbesitzer, welche ihre Tiere nach dem 30. September nicht mit einem Herdenschutzhund schützen, keine Entschädigung mehr für gerissene Tiere erhalten. Denn fast die Hälfte der 37 in diesem Jahr gerissenen Schafe fielen dem erwähnten Angriff im Oktober zum Opfer. Insgesamt waren im Jahr 2014 17 Herdenschutzhunde im Einsatz.ak Bericht Seite 5

Mehr zum Thema