Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Staatsanwaltschaft spricht Geldstrafen in Greng aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Jedermann muss sich Kritik an seinem beruflichen, politischen Verhalten gefallen lassen, selbst wenn sie unberechtigt sein sollte», so die Freiburger Staatsanwältin Chris­tiana Dieu-Bach. Doch ehrverletzend sei die Kritik, wenn einer Person das Verantwortungsbewusstsein und das Pflichtgefühl abgesprochen werden. Genau das ist aus ihrer Sicht in Greng passiert. Die Staatsanwältin spricht bedingte Geldstrafen gegen Roland Wyler, seine Partnerin und den Ehemann der Alt-Gemeinderätin Catherine Buser aus. Alle drei hätten sich der Verleumdung schuldig gemacht. Nicht eingetreten ist die Staatsanwaltschaft auf Wylers Vorwürfe gegen den Alt-Gemeinderat. Dennoch bescheinigt sie dem Alt-Ammann die Verbreitung einseitiger Informationen.

jmw

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema