Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Staatsbeiträge: Zusätzliche Anstrengungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der am Montag vorgestellte kantonale Stabilisierungsplan wird durch den Konjunkturfonds finanziert, der im Rahmen der Staatsrechnung 2008 mit einem Betrag von 50 Millionen Franken dotiert wurde. Davon hält der Staatsrat zehn Prozent in Reserve, um im Hinblick auf das wahrscheinlich dritte Impulsprogramm des Bundes reagieren zu können.

Staatsratspräsident Claude Lässer wies gestern vor den Medien darauf hin, dass dem Kanton insgesamt rund 200 Mio. Fr. zur Stützung der Wirtschaft zur Verfügung stehen. Zu Lasten der Rechnung 2008 wurden nämlich weitere Fonds und Provisionen mit 58,5 Mio. Fr. dotiert und im vergangenen Jahr nicht benutzte Kredite ins Jahr 2009 überschrieben. Zudem habe der Kanton seine Investitionen laut Budget 2009 um 36,8 Mio. erhöht. Schliesslich erinnerte der Finanzdirektor daran, dass im laufenden Jahr Steuerreduktionen im Betrag von 47 Millionen Fr. wirksam werden. wb

Mehr zum Thema