Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Staatsrat ernennt Gremien für Strassenprojekte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Staatsrat hat die Mitglieder der Steuerungsausschüsse für die Umfahrungsstrassen von Kerzers, Prez-vers-Noréaz und Romont ernannt. Letzten Dezember beschloss der Staatsrat, Vorprojektstudien für die drei Umfahrungsstrassen sowie ergänzende Studien für jene von Givisiez durchzuführen.

Die Gremien werden von Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektor Jean-François Steiert (SP) präsidiert. Für die Projekte in Kerzers, Prez-vers-No­réaz und Romont gehören je der Oberamtmann des betreffenden Bezirks, Grossräte, Gemeindepräsidenten und Gemeinderäte, der Staatsschatzverwalter, der Kantonsingenieur, der Chef des Amts für Mobilität sowie der Sektionschef und der Projektleiter des Tiefbauamts dem Ausschuss an, schreibt der Staatsrat in einem Communiqué.

Beim Umfahrungsprojekt von Givisiez wird auch das Bundesamt für Strassen auf dessen ausdrücklichen Wunsch vertreten sein. Es soll so die Auswirkungen der Umfahrung auf den Autobahnanschluss Freiburg-Süd/Zentrum und die Autobahn A 12 abschätzen können.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema