Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Staatsrat schnippelt etwas weniger an den Löhnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Finanzdirektor Georges Godel verzichtet in seinem Sparpaket auf ein Lohnopferdes Personals in der Höhe von 21 Millionen Franken. Dabei werden die tieferen Einkommen entlastet, während die Kürzungen höher werden, je mehr ein Angestellter verdient. Für Godel wird damit immer noch ein Spareffekt erreicht, der aber zugleich unter den Betroffenen auch gerecht verteilt wird. Das revidierte Sparpaket wird im Oktober dem Grossen Rat vorgelegt. Der Personalverband VPOD bezeichnete die Konzessionen des Staatsrates in einer ersten Reaktion als ungenügend. fca

Weiter zum ganzen Artikel.

Mehr zum Thema