Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Staatsratsbroschüre 2011 mit einem etwas «weniger gefährlichen» Gruppenbild

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Arthur Zurkinden

Freiburg «Der Staatsratspräsident wählt jeweils den Standort und Hintergrund für das Gruppenbild aus», erklärt Staatskanzlerin Danielle Gagnaux gegenüber den FN. «Erwin Jutzet war es ein Anliegen, dass auf dem Bild das Augustinerkloster als künftiger Sitz des Kantonsgerichts und die Zähringerbrücke mit ihrer starken Symbolkraft zu sehen sind», erläutert sie das Bild der Fotografin Primula Bosshard.

Lockerere Staatsräte

In der Tat schreiten die sieben Mitglieder der Freiburger Regierung zusammen mit der Staatskanzlerin und dem Vizekanzler mit einem lockeren Lächeln auf der glatten Wiese der Freiburger Unterstadt vorwärts. Im vergangenen Jahr wollte Energieminister Beat Vonlanthen die nachhaltige Entwicklung des Kantons Freiburg und seine Vorliebe für die Clean-Tech zum Ausdruck bringen. So war die Staatsratsequipe auf einem Fotovoltaik-Dach eines Alterswiler Bauernhofes zu sehen. Dass sich dort oben nicht alle pudelwohl fühlten, war einigen von Weitem anzusehen.

Internetsite des Staatsrates mit mehr Inhalt

Weiter weist Gagnaux darauf hin, dass der Staatsrat seine Website www.fr.ch/sr ausgebaut hat, dies auch im Rahmen des neuen Informationsgesetzes. Neu werden auf der Website die Mitglieder des Staatsrates, die neuesten Beschlüsse und Entscheide, die Antworten auf Vernehmlassungen und parlamentarische Vorstösse sowie die verschiedenen Veröffentlichungen des Staatsrates vorgestellt.

Die Staatsräte seit 1848

Die Internetbenützer finden dort zudem mannigfaltige biografische und historische Angaben. «So kann auch eine Liste der Staatsrätinnen und Staatsräte seit 1848 heruntergeladen werden», verrät die Staatskanzlerin. Diese Informationen stammen von einem Vorabdruck aus einem Buch über den Staatsrat des Kantons Freiburg, das unter der Leitung einer Freiburger Historikergruppe ausgearbeitet werde und Anfang 2012 erscheinen soll.

Für Schulen

Die sechste Staatsratsbroschüre selber unterscheidet sich kaum von früheren Ausgaben. Sie enthält namentlich ein kurzes Porträt und ein Foto jedes Regierungsmitglieds sowie eine Kurzbeschreibung ihrer Direktionen. Ferner stellen sich auch die Staatskanzlerin und der Vizekanzler vor.

Die Broschüre soll den Schulen im Staatskundeunterricht dienen. Sie wird daher gratis abgegeben. Sie kann auch unter www.fr.ch/sr (Rubrik Veröffentlichungen) heruntergeladen werden.

Mehr zum Thema