Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stabübergabe im Théâtre des Osses

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dramatisches Zentrum Freiburgs

Im Théâtre des Osses ist am Freitag eine Ära zu Ende gegangen: Gisèle Sallin und Véronique Mermoud, die das Theater 1978 gegründet haben, haben offiziell die Schlüssel an ihre Nachfolger Geneviève Pasquier und Nicolas Rossier (v. l. n. r.) übergeben. Der symbolische Akt ging in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset über die Bühne und endete mit dem Anbringen einer Gedenktafel zu Ehren der beiden Vollblut-Theaterfrauen. Die grosse Aufmerksamkeit haben sich Sallin und Mermoud mit ihrem Engagement in den letzten 36 Jahren verdient. Sie machten aus einer kleinen Wanderbühne ein international anerkanntes und mehrfach preisgekröntes Berufstheater. Das Théâtre des Osses ist seit 1999 in Givisiez ansässig und profitiert seit 2002 als «Dramatisches Zentrum Freiburgs» von mehrjährigen Schaffensbeiträgen des Kantons.cs/Bild vm

Mehr zum Thema