Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stadt muss offiziell zweisprachig werden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Malheureusement, nous ne pouvons pas vous envoyer ces documents en allemand. Toute la correspondance avec notre agence est échangée en français.»

So lautet die lapidare Antwort, die ich von der Freiburger Agentur der Wincasa AG erhalten habe. Was war passiert? Ich hatte es gewagt, ein Dokument meines Vermieters, das in französischer Sprache abgefasst war, zu retournieren mit der Bitte, mir die Unterlagen auf Deutsch zukommen zu lassen. Offenbar ist es für den Freiburger Ableger der gesamtschweizerisch tätigen Wincasa AG (mit Hauptsitz in Winterthur) nicht möglich, deutschsprachige Mieter in Freiburg mit Unterlagen in Deutsch zu beliefern. Ich bin überzeugt, dass die Dokumente auch auf Deutsch existieren und von den Wincasa-Agenturen in der Deutschschweiz verwendet werden.

Als Deutschfreiburger fühle ich mich zum wiederholten Mal vor den Kopf gestossen. Hoffentlich gibt es andere Deutschfreiburger Mieter, die die Wincasa AG ebenfalls auffordern, die gelebte Zweisprachigkeit in Freiburg zu respektieren. Für mich zeigt der Vorfall einmal mehr, dass es nicht reicht, «Bittibätti» zu machen, was die Zweisprachigkeit in Freiburg angeht. Die Kantonshauptstadt muss offiziell zweisprachig werden. Nur so entsteht genügend Druck auf die privaten (und halbstaatlichen) Akteure, sich zweisprachig zu präsentieren.

Stellungnahme der Wincasa-Filiale Freiburg:

Wincasa kommuniziert in der Sprache des Kantons, in dem wir tätig sind. Die Mehrheit der Freiburger Bevölkerung spricht Französisch, unsere Musterverträge sind also in dieser Sprache verfasst. Auf Anfrage stellen wir dennoch Mieterinnen und Mietern auf entsprechenden Wunsch die Beilagen (z.B. Allgemeine Geschäftsbedingungen) auf Deutsch zur Verfügung. Das ist hier nicht geschehen. Der Leserbriefautor hat auf seine Frage also eine nicht ganz korrekte Antwort bekommen.

Roger Häni, Filialleiter Wincasa Freiburg

«Die etwas älteren Pendler lockt der Ruf des Individualverkehrs.»

Mehr zum Thema