Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Starke Gewerkschaften sind wichtiger denn je

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Gruppierung Sense der Personalgewerkschaft der Groupe E existiert seit über 35 Jahren und zählt aktuell 35 Mitglieder. Sie ist eine äusserst aktive Sektion. 2013 hat sie an der Delegiertenversammlung der Groupe E teilgenommen, das traditionelle Schiessen in Heitenried durchgeführt, und im Dezember fand die Kinderüberraschung in Freiburg statt.

René Waeber ist seit 1998 im Vorstand und seit 2000 Präsident. Weiter wirken Peter Buntschu, Kassier, Manuela Huber, Sekretärin, Josef Genilloud, Vize-Präsident und neu Thierry Marguet im Vorstand mit. Gemäss Pressemitteilung der Syna wird Adrian Piller die Groupe E auf Ende Mai 2014 verlassen und musste deshalb seine Demission bekannt geben. Als Nachfolger wurde Thierry Marguet von Brünisried mit grossem Applaus einstimmig gewählt. Thierry Marguet ist 23-jährig, ledig, wohnt in Brünisried und hat seine Lehre bei Groupe E Tafers als Netzelektriker absolviert. Das neue Amt im Vorstand hat er aus folgenden Gründen angenommen: «Die Gewerkschaft hat bis anhin so viel für uns erreicht und sich immer wieder für alle eingesetzt, so ist es für mich selbstverständlich, dass auch wir Jungen uns einsetzen, um in Zukunft mindestens gleich gute Arbeitsbedingungen zu haben. Im Übrigen sind wir in Tafers ein so gutes Team, dass es für mich selbstverständlich war, mich im Vorstand gerne für alle einzusetzen.»

Josef Genilloud hat nach zwölf Jahren sein Amt als Vertreter der Gruppierung Sense im Exekutivbüro der Groupe E niedergelegt. Ihm gebührt ein grosses Dankeschön für die geleistete Arbeit. Sein Nachfolger ist Moritz Gerber. Er ist 28 Jahre jung, verheiratet, hat eine Tochter und ist wohnhaft in St. Silvester. Moritz Gerber hat seine Lehre als Netzelektriker bei Groupe E in Courgevaux absolviert.

Der langjährige Mitarbeiter Köstinger Robert ist letztes Jahr in die wohlverdiente Rente gegangen. Er wurde mit einem gebührenden Abschiedsgeschenk verdankt, und die ganze Gruppierung wünschte ihm einen erholsamen Ruhestand zusammen mit seiner Familie und seinen Freunden.

Ausschau-Programm:

Im August findet das traditionelle Schiessen in Heitenried statt, und am 8. Dezember wird die Kinderbescherung durchgeführt. Im Februar 2015 ist ein Skirennen im Neuenburger Jura geplant.

Am Schluss der Versammlung gab der Präsident René Waeber den Anwesenden einen guten Tipp auf den Weg: «Seid solidarisch, bleibt bei der Gewerkschaft, sprecht mit neuen Mitarbeitern, dass sie unsere Bewegung unterstützen, denn heute sind wir mehr denn je auf eine starke Gewerkschaft angewiesen. Das haben die GAV-Verhandlungen gezeigt!» bm

Mehr zum Thema