Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Starke Reiter, viele Nuller

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Reiten Bei ersten von drei Concours-Wochenenden auf der Reitanlage der Familie Brahier in Corminboeuf bildeten die Prüfungen R/N 125 und R/N 130 mit den Siegern Reto Kaufmann und Daniel Etter den Höhepunkt.

Für die Prüfung R/N 125 hatten sich rund 40 Paare zum Start gemeldet. Reto Kaufmann erzielte auf Cortez II den schnellsten der insgesamt sechzehn fehlerfreien Ritte und verwies Lokalmatadorin Joëlle Brahier mit Jasper de Freney auf Rang zwei. Etwas weniger Startende gab es in der darauf folgenden Prüfung R/N 130. Auch da waren fehlerfreie Ritte keine Seltenheit, und manch ein Reiter riskierte viel, um eine gute Klassierung zu erzielen. Mit gut zwei Sekunden Vorsprung auf Simon Broillet entschied Daniel Etter auf Leopold VI die Prüfung für sich. Dritter wurde diesmal der Sohn des Hauses, Jean-Maurice Brahier, auf seinem treuen Malforin Paladin CH.

Weitere zahlreiche Nuller

Die Prüfungen R/N 100 bis 115 wurden in zwei Serien durchgeführt. Während es bei den R/N 100 eine ganze Menge Nuller gab, wurden diese in der Prüfung der Höhe 105 cm schon seltener. Deborah und Christian Gillabert zeigten sich in Hochform und schafften zusammen einige Top-5-Klassierungen. Ein Doppelsieg feierte der Neuenburger Thomas Balsiger auf Vadrouille du Houssoit in den Prüfungen R/N 110 und R/N 115. Camille de la Serna und Natalia Edwards hiessen die anderen Siegerinnen.

Bei den Brevetierten standen bei den freien Prüfungen nach Stil Joel Kurmann mit World Lady und Franzisca Schmid auf Poppie zuoberst auf dem Podest. Die kompletten Ranglisten sind unter www.brahier.ch abrufbar.mas

Mehr zum Thema