Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Starker Rückgang der Corona-Fallzahlen in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit den Feiertagen zum Jahresende ist die Zahl der registrierten Corona-Infektionen im Kanton mit 500 bis 600 Fällen pro Woche relativ stabil gewesen; in der dritten Januar-Woche erreichten die Fälle dieser zweiten Welle den bisherigen Tiefstwert  von 507. Nun sind in der vergangenen Woche die positiven Tests markant zurückgegangen. Die Freiburger Gesundheitsdirektion vermeldet auf ihrem Portal noch 347 positiv getestete Personen von Montag bis Sonntag. Das sind 37 Prozent oder 200 Fälle weniger als in der Vorwoche. Und der Reproduktionswert für Freiburg wird mit 0,89 angegeben.

In allen Bezirken mit Ausnahme des Greyerzbezirks gingen die Fallzahlen zurück. Fast um das Vierfache sanken sie im Sensebezirk, der mit 27 positiven Fällen die letzte Ansteckungswelle rund um die Schulen ausgestanden zu haben scheint. Mit 124 Fällen über sieben Tage verzeichnete der bevölkerungsstärkste Bezirk, der Saanebezirk, auch am meisten infizierte Personen.

Gestern waren am Freiburger Spital 20 mit dem Coronavirus infizierte Personen in Spitalpflege. Fünf von ihnen befanden sich auf der Intensivstation, vier davon wurden beatmet.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema